Reine Metalle

breuckmann eMobility verwendet die Metalle Kupfer und Aluminium in reiner Form für die Herstellung von Rotoren. Durch den Zusammenhalt dieser Werkstoffe oder auch deren metallische Bindung resultieren hervorragende Eigenschaften, die für unsere Rotoren von optimalem Nutzen sind. Es hebt sich insbesondere die exzellente elektrische Leitfähigkeit der beiden reinen Metalle hervor.

Kupferrotoren

Für die Realisierung moderner Effizienzklassen verwendet breuckmann eMobility als Leitermaterial reinstes Kupfer. Aufgrund seiner sehr hohen elektrischen Leitfähigkeit, können der Wirkungsgrad und die Performance von Elektromotoren, die mit unseren Kupferrotoren ausgestattet sind, gesteigert werden. Unser Kupferrotor bietet daher die einfachste Lösung, um Mindestwirkungsgradgrenzwerte entsprechend der Norm IEC 60034-30 Effizienzklasse IE3 und mitunter sogar IE4 zu erreichen.

Elektrische Leitfähigkeit

Die maximale elektrische Leitfähigkeit des Kupferrotors kommt zum einen von der ohnehin hohen metallischen Leitfähigkeit des Werkstoffs - Kupfer besitzt die zweithöchste metallische Leitfähigkeit nach Silber, aber auch durch das gleichmäßige und kontrollierte Ausfüllen der Nuten mit leitfähigem Material beim Laminar Squeeze Casting. Die hohe elektrische Leitfähigkeit hat zudem zur Folge, dass die Stromwärmeverluste im Rotor gesenkt werden.

Thermische Leitfähigkeit

Neben der elektrischen Leitfähigkeit ist die thermische Leitfähigkeit die wichtigste Eigenschaft für einen leistungsfähigen Asynchronantrieb mit Kupferrotoren. Nach Silber besitzt Kupfer die höchste Wärmeleitfähigkeit. Die Wärme kann somit ideal aus dem Rotor abgeleitet werden, sodass unsere Kupferrotoren eine optimierte Kühlwirkung haben.

Recyclebarkeit

Der Kupferrotor besteht aus leicht trennbarem Kupfer und Eisen. Er stellt somit nach Ablauf seiner langen Nutzungsdauer keinen Abfall, sondern eine begehrte Rohstoffquelle dar.

Aluminiumrotoren

Die bisher gängigste Variante für elektrische Asynchronantriebe sind Aluminiumrotoren. Diese haben aufgrund von besseren Erfahrungswerten im Umgang mit dem Rohstoff Aluminium den höheren Bekanntheitsgrad. Angesichts hervorragender Eigenschaften als Leitermaterial produziert breuckmann eMobility gewichts- und kostenoptimierte Rotoren aus Aluminium für effizienzoptimierte elektrische Antriebe.

Leichtgewichtigkeit

Durch die geringe Dichte des Rohstoffes ist der Aluminiumrotor ein vergleichsweise leichter Rotor. Das Laminar Squeeze Casting stellt jedoch sicher, dass der Aluminiumrotor trotz seines geringen Gewichts weder an Stabilität noch Leistung verliert.

Kosteneffizienz

Aluminium ist in der Rangfolge der elektrischen Leitfähigkeit von Metallen nach Silber, Kupfer und Gold das leitfähigste Material. Im Vergleich zu anderen Materialien hat Aluminium jedoch den weitaus günstigsten Rohstoffpreis. Aus diesem Grund bietet breuckmann eMobility mit dem Einsatz von Aluminium als Leitermaterial eine kostenoptimierte Variante eines Rotors für asynchrone Motortypen an.

Recyclebarkeit

Die Recycling-Effizienz beim Aluminium ist extrem gut, da das Herstellen von Primäraluminium energieaufwändiger ist, als Altaluminium einzuschmelzen und dieses wiederzuverwenden. Deswegen stellt unser Aluminiumrotor nach seiner langen Lebensdauer kein Abfallprodukt, sondern eine begehrte Rohstoffquelle dar.

Interesse oder noch offene Fragen?

Kontakt

Haben Sie noch offene Fragen zu unseren Produkten oder sind Sie interessiert an einer Zusammenarbeit? Kontaktieren Sie uns gerne!

breuckmann eMobility ist immer offen für Fragen, Anregungen und Wünsche. Melden Sie sich bei uns über unser Kontaktformular oder schreiben Sie einfach eine E-Mail. Sie bekommen in jedem Fall eine zeitnahe Antwort.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Zur Datenschutzerklärung