Branchen

Angesichts globaler Erderwärmung, knapper werdender fossiler Brennstoffe und stetig wachsendem Mobilitätsbedarf, wird sich die Elektromobilität in den kommenden Jahren immer weiter in unserem Alltag integrieren. Insbesondere PKW, LKW, Schienenverkehrsmittel sowie der öffentliche Personennahverkehr – kurz ÖPNV – werden einen wesentlichen Bestandteil der Entwicklung hin zur Elektromobilität darstellen. Insofern geht der Verkehrssektor als Vorreiter für eine umweltbewusste und ressourcenschonende technologische Ausrichtung unserer Gesellschaft vorweg.

In diesem Zusammenhang hat sich breuckmann eMobility das Ziel gesetzt neue Technologien für alternative Antriebe zu entwickeln und den Ausbau von Elektromobilität durch die Herstellung von qualitativ hochwertigen, leistungsstarken Rotoren für die Branchen Automotive und Transportation voranzutreiben.

Automotive

Betrachtet man die mediale und technologische Entwicklung elektrischer Antriebe bezogen auf die einzelnen Kernsektoren der Branche, lässt sich unschwer erkennen, dass PKWs im Vergleich zu Nutzfahrzeugen wie Bussen oder LKWs die größte Veränderung auslösen werden. Sie machen zahlenmäßig den größten Teil aller zugelassenen Fahrzeuge weltweit aus.

Das Elektroauto steht für den Beginn einer neuen Denkweise hinsichtlich Mobilität und eine nachhaltigere Nutzung von Ressourcen innerhalb unserer Gesellschaft. Es ist leise und bewegt sich ohne die Emission von Schadstoffen fort, wodurch es für die Großstadt wie gemacht ist. Elektrisch angetriebene PKWs werden zu einem erheblichen Anteil dazu beitragen, dass Schadstoffemissionen reduziert werden.

Herkömmlich angetriebene PKWs werden zwar nach wie vor auch in Zukunft vorerst Marktführer auf dem Automobilsektor bleiben, jedoch steigen die Neuzulassungen von Elektroautos von Jahr zu Jahr an, sodass die Elektromobilität zu einem lukrativen Wachstumsmarkt heranwachsen kann. Diese Veränderung begünstigen auch Automobilhersteller wie Audi, BMW, Daimler und VW, die zwischen 15 und 25 Prozent ihrer Fahrzeuge bis zum Jahr 2025 mit elektrischen Antrieben ausstatten wollen. Die Bundesregierung unterstützt davon abgesehen die neue Infrastruktur für Elektrofahrzeuge mit dem Bau von Ladestationen. Damit die Ladesäulen auch einen wirtschaftlichen Mehrwert haben, müssen jedoch mehr elektrisch angetriebene Autos auf den Straßen eingesetzt werden.

Transportation

Das Gegenstück zu dem Bereich Automotive wird durch den Sektor Transportation dargestellt. Das Elektroauto allein reicht nämlich nicht aus, um einen vollständigen Wandel in Richtung einer ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Zukunft zu realisieren. Hierzu müssen andere Verkehrsträger wie LKWs, Schienenverkehrsmittel sowie der ÖPNV im Allgemeinen einen Wandel begünstigen.

Durch die Unterstützung der deutschen Regierung ist die Tendenz zur Nutzung von Elektromobilität im öffentlichen Sektor steigend, da der Staat seine Emissionsprobleme auch für den Bereich Transportation eindämmen möchte. Seit 2014 werden Elektrobusse in mehreren deutschen Städten getestet und in dem öffentlichen Nahverkehrsnetz eingebunden. Großstädte wie London, Paris, Seattle, Barcelona oder Auckland haben beschlossen ab 2025 ausschließlich emissionsfreie Busse für den Verkehr innerhalb der Städte einzuführen, da diese Ballungsgebiete besonders unter Schadstoffemissionen und Lärm leiden.

Eine weitere wichtige Rolle zur Elektrifizierung des Straßenverkehrs spielt die Transport- und Logistikbranche. Angesichts eines stetig wachsenden Lieferaufkommens innerhalb der Städte, erhöht sich die Schadstoffbelastung durch die mit Diesel betriebenen LKWs exponentiell. Dementsprechend fokussiert sich die Nachfrage der Regierung auf emissionsarme Nutzfahrzeuge, sodass man sich weiter mit dem Thema Elektromobilität auseinandersetzen muss.

Neben Elektrobussen und der Transport- und Logistikbranche wurde die Elektrifizierung von Schienenfahrzeugen im Nah- und Fernverkehr größtenteils bereits umgesetzt. Es bedarf also keiner neuen Technologie. Die elektrisch angetriebenen Züge sind so weit entwickelt, dass sie leiser, umweltfreundlicher, leistungsfähiger und wartungsärmer verglichen mit veralteten Dieselzügen operieren.

Interesse oder noch offene Fragen?

Kontakt

Haben Sie noch offene Fragen zu unseren Produkten oder sind Sie interessiert an einer Zusammenarbeit? Kontaktieren Sie uns gerne!

breuckmann eMobility ist immer offen für Fragen, Anregungen und Wünsche. Melden Sie sich bei uns über unser Kontaktformular oder schreiben Sie einfach eine E-Mail. Sie bekommen in jedem Fall eine zeitnahe Antwort.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Zur Datenschutzerklärung